GRÜNDUNG und WERDEGANG
Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen
29. September 1929

1919 - 1927
In diesen Jahren brannten 6 größere Objekte in der Gemeinde nieder. Damals bestand noch keine Wehr. Resultierend aus den Missständen in der Organisation bei der Bekämpfung von Bränden wurde beschlossen, eine Wehr zu gründen.

1927
Brand einer Strohmiete und einer Scheune in Grubnow.
Passanten unterhielten sich auf der Dorfstrasse über den aufsteigenden Rauch. Schmied Erich Haase eilte von der Werkstatt auf den Berg und dann auf den Friedhof: von dort sah er die brennende Strohmiete. Er läutete die Kirchenglocke, um die Einwohner auf die Gefahr aufmerksam zu machen. Bei einem weiteren Blick war zu sehen, dass die Scheune ebenfalls brannte.
Der Spritzenverband verfügte über eine Handdruckspritze, aber da dieser nicht organisiert war, rührte sich nichts. Die Motorspritze aus Bergen benötigte 40-50 Minuten bis zum Brandort.

Dieser Vorfall war die Veranlassung zur Gründung der Wehr.

Gründer / aktive Mitglieder
Wilhelm und Erich Haase, Herrmann und Max Glaumann,
Gustav und Richard Giertz, Hans Woitge, Malte Bunge,
Wilhelm Burmeister, Hans Pulow, Karl Pieper, Max Niemann,
Herrmann Schwebke, Wilhelm Nützmann, Karl Jesse,
Walter Krug

Passive Mitglieder
Herr Stuth, Laase; Herr Schönrogge, Breetz; Herr Kroos, Lebbin;
Herr Neuschild, Vieregge; Herr Kehling, Vieregge

Erster Wehrführer: 1927-1938 Wilhelm Haase;


Weitere Wehrführer: 1938 - 1946 Herrmann Glaumann
1946 - 1969 Erich Haase
1969 - 1972 Hans Burwitz
1972 - 1996 Wolfgang Schwebke
1996 - 2000 Frank Höppner
2000 - 2003 Udo Kuhlmann
2003 - Christian Schwebke

1928
erste persönliche Ausrüstung: 12 Uniformröcke, Helme, Haken,
Gurte, Koppel
erste technische Ausrüstung: 1 Handdruckspritze mit Pferdegespann;
30-40 Meter Hanfschlauch

1929
erste Feuerwehrgarage:
- Motorspritze für Pferdegespann im Spritzenhaus
Ecke Moor – Grubnow – Vieregge

1930
zweite Feuerwehrgarage:
- Motorspritze für Pferdegespann im Küsterstall Neuenkirchen
(verantwortliche Landwirte: Krüger, Glaumann)

vor dem Faschismus
- Brandbekämpfung nicht organisiert

nach dem Faschismus
- Arbeit der Feuerwehr nahm einen anderen Charakter an:
?Volkseigentum soll vor Bränden geschützt werden:
Thema „Vorbeugender Brandschutz“ steht im Vordergrund

ab 1945
- kein selbst fahrendes Fahrzeug;

1967/1968
- Bau der Feuerwehrgarage; durch freiwillige Initiative der
Kameraden
- selbst fahrendes Fahrzeug: Feuerwehrauto vom TYP:
GRANIT mit TS8

Sonstige Einsätze in der Gemeinde:
- Beseitigungen von Ruinen; z.Bsp.: Scheune in Vieregge,
- Bäume fällen,
- Einfriedung von Löschteichen,
- Bau der Wasserleitung in Neuenkirchen,
- Errichtung des Sportlerheimes

1970
- Gründung einer Frauengruppe der FFw Neuenkirchen
Renate Klemtz, Wanda Knaak, Ursula Niemann,
Lieselotte Schwebke, Waltraud Pieper, Ingrid Schwanz,
Christel Scheffner, Hannelore Höppner

1977
- Jubiläum: 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen

1987
- Jubiläum: 60 Jahre Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen


1988
- personelle Voraussetzungen: - 39 Kameraden,
29 männlich; 10 weiblich
- technische Voraussetzungen: - LF-TS8-STA

1992
- Übergabe eines Leih-Tanker LF 16 der Partnergemeinde
Neuenkirchen im Hülsen / Osnabrück
- Gründung der JUGENDFEUERWEHR NEUENKIRCHEN

1993
- Technische Voraussetzungen: - 26 B-Schläuche;
- 12 C-Schläuche; Motorsäge,
- Tanker LF 16; LO/ TS8

1997
- 70 Jahre FFw Neuenkirchen
- Besuch der Kameraden der Partnergemeinde
Neuenkirchen im Hülsen / Osnabrück


2000
- März 2003 Abmeldung der Wehr; ohne eigenes Auto nicht
einsatzbereit !
- Neuwahl des Wehrführers: Udo Kuhlmann

2001
- 18./19. APRIL Überführung des neuen Löschfahrzeuges aus
Görlitz
- 09. JUNI: - Übergabe eines fabrikneue Tragkraftspritzenfahrzeug
Mercedes Benz TSF-W durch Bürgermeisterin
Ute Arndt an die Kameraden
- Übergabe des Leih-Tankers an die Partnergemeinde
Neuenkirchen im Hülsen / Osnabrück
- Jugendwart: David Kamin

2002
- 75 Jahre „Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen“

2003
- Rücktritt des Wehrführers Udo Kuhlmann
- Neuwahl des Wehrführers: Christian Schwebke
- Neuwahl des Jugendwartes: David Kamin
- Agrar Produkt GmbH: „Partner der Feuerwehr“
- APRIL 2003: Beginn des Umbau´s des Feuerwehrgerätehauses
- November 2003 - Richtfest beim Feuerwehrgerätehaus

2004
- Oktober 2004: Fertigstellung des Feuerwehrgerätehauses;
EINZUG
2005
- Einweihung des Feuerwehrgerätehauses

2007    80 Jahre „Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen  

RETTEN

LÖSCHEN

BERGEN

SCHÜTZEN
 rubriken
  Neuigkeiten
     in der      Gemeinde
  Veranstalt.      und Termine
  Ratgeber,         allgemein
 Witz der      Woche
  Sonstiges
 andere themen

Chronik
der Freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen