Chonik Inhaltsverzeichnis

C
H
R
O
N
I
K

B
A
N
D
1/2
Neuenkirchen

Verfasser und Autor
der
Bände 1/2

Hans-Henning Hofmann

Der schwedische Landvermesser Olof Spaak hat 1695 das Territorium der Gemeinde Neuenkirchen
im Auftrage des Königs von Schweden vermessen und verzeichnet. In dem vorliegenden Beitrag sind die Beschreibungen von

Zessin

Breetz (Bretze)

Neuendorf

Neuenkirehen

Moritzhagen (Tomhagen)

Vieregge (Viereck)

Klein- und Groß – Grubnow

Laase

Reetz (Reetze)

Tribbevitz (Tribbewitz)

Reuter (Wüstung bei Tribbevitz)

Lebbin

Liddow und Kusewitz (heute Wüstung)

Von Herrn Heiko Wartenberg aus der altschwedischen Sprache in die deutsche Sprache übersetzt worden. Es hat sage und schreibe 310 Jahre gedauert bis diese Schwedische Landesmatrikel des Neuenkirchener Gebietes für uns lesbar wurde. Die Übersetzung der Matrikelbeschreibung und der 3 dazugehörigen Karten wurde nur möglich, weil die Finanzierung durch Herrn Dirk Klaas erfolgte.
Diese historisch alten Karten, sowie deren Beschreibung haben in den letzten 310 Jahren viele Schicksale erlebt. Es ist ein Wunder, dass das wertvolle Kartenmaterial der Allgemeinheit heute im Pommernarchiv Greifswald zugänglich gemacht werden kann. 1715 wurde das gesamte Kartenmaterial von den Dänen auf der Ostsee erobert. 1830 wurde ein Teil des Kartenmaterials im Staatsarchiv Stettin eingelagert, ein anderer Teil wurde 1728 in Stralsund aufbewahrt...


Auszüge der Chronik Neuenkirchen
Band 1/2

Chronik

Die schwedische Matrikelaufnahme
der Gemeinde Neuenkirchen aus dem Jahre 1695

Übersetzung aus dem altschwedischen Original von
HEIKO WARTENBERG

Zusammengestellt und erläutert von
HANS-HENNING HOFMANN
20. August 2005