Chonik Inhaltsverzeichnis

C
H
R
O
N
I
K

B
A
N
D
1/2
Neuenkirchen

Verfasser und Autor
der
Bände 1/2

Hans-Henning Hofmann

Die Camminsche Fähre verließ ich um sieben Uhr. Sie ist etwa halb so breit wie die stralsundische Meerenge, stellenweise sehr seicht, weniger im Gange als die große Fähre, und die Anstalten sind auch schlecht, wenigstens ist an Bequemlichkeit nicht zu denken. Ein kleines Boot, das nach Beschaffenheit des Windes bald segelt, bald rudert, wird hier von einem Mann regiert, und daher geht es ein wenig langsam. Die Überfahrt meiner geringen Person dauerte beinahe eine Stunde, doch konnte dies auch wohl eine Folge meines Begehrens sein, indem ich mich nicht da, wo sonst der gewöhnliche Landungsplatz ist, sondern gleich bei dem schräg gegenüberliegenden Dorf Vieregge ansetzen ließ. Der Fährmann ist zugleich der Postbote des Wittower Landes und geht wöchentlich einmal nach Bergen, um Briefe zu bringen und zu holen, doch ist dies, gleich wie seine Fähreinrichtung, nur ein Privatunternehmen...

Auszüge der Chronik Neuenkirchen
Band 1/2

Chronik

Aus dem Heimatbuch »Streifzüge durch das Rügenland« von
Johann Jacob Grümbke